Korean Contemporary Ceramics
12.–18.3.2014

In Zusammenarbeit mit der südkoreanischen Stadt Icheon präsentiert Keum Art Projects im Rahmen der „Handwerk & Design“ auf der Internationalen Handwerksmesse 2014 in München Porzellanarbeiten ausgewählter koreanischer Keramikkünstler und -designer. Die ausgestellten Arbeiten – vom Alltagsgeschirr bis zur keramischen Skulptur – bestechen durch ihre besondere, für das koreanische Porzellan charakteristische Ästhetik: Traditionelle Elemente wie eine elegante Linienführung, zurückhaltende, minimale Dekorausführungen oder auch die betonte Haptik der Oberfläche der für die Joseon-Zeit (1392–1910) typisch weißen Glasur werden in einem dynamischen künstlerischen Prozess in einen modernen Kontext übertragen.

Bis in die Gegenwart hinein stellt Keramik eine der wichtigsten kunsthandwerklichen Gattungen in Korea dar. Sowohl in Südkorea als auch in Nordkorea wurde der authentische, kulturelle und künstlerische Wert dieses Handwerks bewahrt und durch die Jahrhunderte hindurch stetig weiterentwickelt. Ganz entsprechend zeigen sich die in der Ausstellung präsentierten Objekte zeitgemäß und zugleich tief in der koreanischen Kultur verwurzelt. Sie überraschen durch ihre künstlerische Einzigartigkeit und ihre handwerklichen Perfektion!

Kunsthandwerker und Designer
Cho Sin-Hyun, Hyun Sang-Hwa, In Hyun-Sik, Jeon Sang-Woo, Kim Nam-Hee, Kang Ki-Ho, Lee Bo-Mi, Seo Kwang-Su, Son Min-Young

 

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Korean Contemporary Ceramics
12.–18.März 2014    

Handwerk & Design auf der internationalen Handwerksmesse 2014, München